Sunday, July 09, 2006

Through a Bombsight Darkly

This, from the opening moments of Jörg Friedrich's Der Brand: Deutschland im Bombenkrieg 1940-1945 (Munich: Propyläen Verlag, 2002):

In dem Bombenvisser einer viermotorigen Lancaster ist eine Stadt wie Wuppertal aus sechstausend Meter Höhe nicht sichbar. Die Bewohner haben sie abgedunkelt, ein Dunstschleier hüllt die Talmulde ein. Der Pilot überquert den langgestreckten Ort in einer Minute, dir Vororte kümmern ihn wenig. Sein engeres Zielgebeit läßt ihm zehn Sekunden Zeit zum Abwurf. Wann diese Spanne entritt, irgendwann rund zwei Stunden nach Abflug von der südenglischen Küste, könnte er ohne die zwei Kilometer tiefer vorneweg fliegenden Pathfinder nicht wessen. Zudem kann eine Bombe nicht abgeworfen werden, wenn der Bomber das Ziel kreuzt, denn ihr Flug bildet keine Senkrechte, sondern beschreibt eine Parabel; Masseträgheit und Schwerkraft wirken entgegengeschon auf sie ein. Wenn sie am Boden aufschlägt, ist der Maschine schon drei Kilometer fort.

No comments: